Romantisches Mausoleum in Pohnstorf

Schale vor dem Mausoleum

Schale vor dem Mausoleum

Wie ein edler Tempel wirkt das Gebäude im verwilderten Gutspark am Ortseingang von Pohnstorf. Wer auf dem Feldweg von Hohen Mistorf kommt, wird überrascht sein, an dieser Stelle plötzlich auf solch ein ungewöhnliches Bauwerk zu stoßen. Es ist die prachtvolle Grabstätte des Gutsbesitzer-Ehepaars Julia und Heinrich Wessel aus Pohnstorf. Der aus Itzehoe stammende Wessel war im Zementgeschäft zu Geld gekommen und kaufte das Rittergut Pohnstorf. Bereits zu Lebzeiten begann er für die Ewigkeit vorzusorgen und ließ das Mausoleum bauen. 1905 starb er, drei Jahre später seine Frau.

Nach langer Zeit des Verfalls engagierten sich Schüler aus der Nachbarstadt Malchin und ein Förderverein für den Erhalt des romantischen Bauwerks. Mit Hilfe des Milchhofs Alt-Sührkow konnte es erhalten und weitgehend wieder in den Originalzustand versetzt werden.

Mausoleum Pohnstorf

Mausoleum Pohnstorf

Schon allein wegen der tollen Aussicht lohnt der Weg von Hohen Mistorf nach Pohnstorf. Auf dem Hügelrücken, etwa auf halber Strecke liegt ein schöner Rastplatz mit weitem Blick über den Teterower See und die hügelige Landschaft. Der Feldweg ist Teil des wirklich empfehlenswerten, ca. 30 Kilometer langen Radwegs „Rund um den Teterower See“.

Blick in den Innenraum

Blick in den Innenraum

Wenn ein kleines Wäldchen kurz vor dem Dorf beginnt, dann aufgepasst. In etwa hundert Meter Entfernung ist links das Mausoleum zu sehen und mit wenigen Schritten zu erreichen. Auf dem Podest vor dem Gebäude laden zwei Steinbänke zum Verweilen ein. Das harmonische Ensemble verfehlt seine Wirkung nicht, Melancholie kommt auf.

Weitere Informationen:
Radweg „Rund um den Teterower See

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>