Alte Kartoffelsorten auf der Landesgartenschau Prenzlau

Alte Kartoffelsorte Belle de Fontenay

Alte Kartoffelsorte Belle de Fontenay

Es ist Herbst, die Kartoffeln sind geerntet. Und in diesem Jahr war der Ertrag nicht hoch bedingt durch langen Frost und viel Nässe. Um so mehr ein Grund sich als Hobbygärtner nach unempfindlichen, bewährten Sorten umzuschauen. Der VERN (Verein zum Erhalt alter Nutzpflanzen, ein Schaugarten in der Nähe von Templin) bemüht sich schon seit vielen Jahren darum alte und besondere Gemüsepflanzen, besonders Tomaten und Kartoffelsorten zu erfassen, zu erhalten und an Interessenten zu vermitteln.

Speziell über die Kartoffeln kann man sich in den kommenden Tagen, in einer Ausstellung im Rahmen der Landesgartenschau in Prenzlau, informieren. Noch sind 10 Tage Zeit sie zu besuchen. Bis 6.10.2013 ist täglich von 9.00-18.00 Uhr geöfnet.

Alte Kartoffelsorte Bamberger Hörnchen

Alte Kartoffelsorte Bamberger Hörnchen

Das Wetter ist zwar kühl, doch die Meteorologen kündigen noch einige schöne Herbsttage an. Und die Fahrt nach Norden in die Uckermark lohnt sich, bei der Schönheit der Landschaft, auf jeden Fall.

Apfelfreunden, die mit einem Auto unterwegs sind, sei ein kleiner Umweg über Haus Lichtenhain (https://haus-lichtenhain.de/) bei Boitzenburg empfohlen. Dort haben Daisy und Michael von Arnim mit viel Liebe und Engagement den alten Familiengutshof wiederbelebt und neben der ökologischen Landwirtschaft einen Apfelhof aufgebaut. Es gibt im Hofladen fast alles, was man aus Äpfeln machen kann: Saft, Chutneys, Apfelringe, Kekse nach traditionellen und neu kreierten Rezepten, und auch ein kleines Café lädt zum Besuch ein (die aktuellen Öffnungzeiten bitte erfragen).

Für kulturell und historisch Interessierte ist  Schloß Boitzenburg auf jeden Fall sehenswert. Und wer mit Kindern unterwegs ist, dem sei der Rückweg über Templin und die dortige Therme empfohlen, mit Abstand die familienfreundlichste, die ich in unseren Gefilden kenne und die Garantie für zufriedene und müde Kinder auf dem Weg zurück :)

 

 

4 Antworten zu Alte Kartoffelsorten auf der Landesgartenschau Prenzlau

  1. Ich habe dieses Jahr zum ersten mal auch ein paar Kartoffeln vom VERN gepflanzt – auf dem Balkon, in Eimern.
    Jetzt bin ich gespannt, ob ich ernten kann – die schwarze Ungarin und den Reichskanzer. Einmal eine mehlige, violett-schalige frühe und eine mehlige hellrote späte Sorte.
    Woran erkenne ich, wann ich ernten kann?

    • Hallo Lena, Deine VERN-Kartoffelsorten hören sich ja auch spannend an. Ich habe immer geerntet, wenn das Laub anfing gelb zu werden.
      Bin gespannt, wie Deine Ernte aufällt :)

  2. Aloha,
    ich bin gerade selber auf Hawai’i und habe hier die Süßkartoffel zu schätzen gelernt.

    Meine Frage ist jetzt ob man Süßkartoffeln auch in Deutschland anbauen kann und ob der Anbau im eigenen Garten einen negativen Effekt auf den Boden hat oder eventuell einheimische Arten “vertreibt”?

    Das Gut Lichtenhain kenne ich übrigens auch selber und kann es in der Tat wärmstens empfehlen!

    • Hallo Sixten,
      mit der Süßkartoffel, das muß ich für Dich noch recherchieren. Aber wenn Du gerade auf Hawai’i bist – lies doch mal den Artikel über “Taro – die Kartoffel der Hawaiianer”. Und vielleicht kannst Du das noch ergänzen :) Ich würde mich freuen. Vibeke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>