Die Pilze sind da!

Hurrah, nachdem es in den letzten Tagen gefühlsmäßig schon November war,  wärmt  jetzt wieder die Sonne.

Zwei Fliegenpilze im Garten

Zwei Fliegenpilze im Garten

Und damit kommen auch die Pilze zum Vorschein. Zur Freude der Sammler und aller, die Pilze auch gerne in der Pfanne brutzeln sehen.  Doch welche  darf man unbesorgt mit nachhause nehmen und genießen?

 

Kleiner Fliegenpilz im Wald

Kleiner Fliegenpilz im Wald

Wer auf diesen, noch recht kleinen Gesellen trifft, erkennt sicherlich den berühmt berüchtigten Fliegenpilz, von dem wir schon als Kind gelernt haben, daß er giftig ist.

Daneben ein Kartoffelbovist (?), da bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Doch was ich noch aus den ausgiebigen und sehr ergiebigen Pilzsuchen mit meinem Schwiegervater erinnere, ist, daß der Fliegenpilz ein “Zeiger” ist. In seiner Nähe würde man häufig Steinpilze finden – wie auch unter Eichen. Obs stimmt?

Birkenpilz?

Birkenpilz?

Maronen, bzw. Birkenpilze allerdings sind leicht zu erkennen, schmackhaft und auch für Einsteiger in die Sammelleidenschaft geeignet. Allerdings sollte immer zur Kontrolle ein Experte herangezogen werden. Ich habe gehört man könne bei Beratungsstellen Pilze begutachten lassen und werde die Adressen in den kommenden Tagen recherchieren.

Schwammunterseite von Maronen und Birkenpilzen - zu alt zum Essen

Die Schwammunterseite haben vor allem Maronen und Birkenpilze - dieser ist leider schon zu alt zum Essen

 

 

Was auf jeden Fall eine gute Empfehlung scheint, ist eine Pilzwanderung zu unternehmen, z.B. in Berlin mit Heinrich Waldschütz, dessen Name allein ja schon fast eine Empfehlung sein könnte. Er führt jetzt im Herbst regelmäßig Pilzexkursionen durch, für die man sich z.B. bei den Volkshochschulen  anmelden kann. Mehr Info dazu folgt ebenfalls.

 

Und nun viel Spass im endlich goldenen Herbst!

 

2 Antworten zu Die Pilze sind da!

  1. Schön wäre ja der versprochene Hinweis auf die weiteren Informationen zu Herrn Waldschütz gleich hier als link.
    Zum Maronenfoto: Sollten Pilze nicht mit dem Messer knapp über dem Myzel abgeschnitten und gerade nciht mit dieser aus dem Boden gezogen werden?
    Viele Grüße, Heiner

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>