Schnecken und ein schönes kleines Buch

Gehäuseschnecke - ein Freund im Garten

 

Noch sind sie nicht in Winterstarre verfallen. Aber die meisten Schnecken mit Häusern verkriechen sich in diesen Herbsttagen unter Laub oder graben sich für ihren Winterschlaf im Boden ein.

Vielen Gartenbesitzern sind Schnecken ein Gräuel, da sie bevorzugt Salat und andere leckere Gewächse zu sich nehmen.

Doch “halt”!

Nicht alle Schnecken sind gleichermaßen unterwegs. Zum einen sind es vorwiegend die Nacktschnecken, die sich über frisches Gemüse hermachen. Eine Bekannte hat in ihrem Garten jedoch herausgefunden, dass sie offenbar die ihnen hingelegten äußeren Salatblätter bevorzugen statt sich die Mühe zu machen, an den Pflanzen hochzukriechen und sie direkt an- bzw. aufzufressen.

Und auch unter den Nacktschnecken gibt es – was vielen Gärtnern seltsamerweise gar nicht bekannt ist – Verbündete im oft ziemlich verbissenen Kampf gegen die sogenannte Schneckenplage: den Tigerschnegel. Dieser bis zu fünfzehn Zentimeter große Räuber ernährt sich von anderen Nacktschnecken und deren Eiern.

Ente mit Schnecke

Gehäuseschnecken sind sowieso mehr an schon verrottendem Grün interessiert und tragen zur Verbesserung des Bodens bei.

Eine “Liebeserklärung” an diese (im Garten ja eher kleinen) Gehäuseschnecken ist das ebenfalls kleine, feine Buch Das Geräusch einer Schnecke beim Essen von Elisabeth Tova Bailey. Die Autorin, eine Journalistin, berichtet von ihren persönlichen Erlebnissen während einer Krankheit, die sie zu monatelanger Bettruhe zwang. Eine Freundin hatte ihr aus dem Wald eine Pflanze mitgebracht, in deren Blättern sich eine kleine Gehäuseschnecke aufhielt. Statt sie wegzuwerfen oder in den Wald zurückzubringen pflegt die Autorin die Schnecke in einem Terrarium, beobachtet sie intensiv und freundet sich gewissermaßen mit dem Tier an, vor dem sich viele zunächst wohl auch ein wenig ekeln.

Als Journalistin recherchiert sie ausgiebig vom Bett aus die Biologie dieses, wie sich heraustellt, faszinierenden Wesens. Denn wer von uns weiß schon, dass eine Gehäuseschnecke zum Beispiel in der Lage ist, ihr fast komplett zertrümmertes Haus fein säuberlich zu rekonstruieren?

 

Ein kleines, feines Buch

In diesem Fall eine wirkliche Empfehlung! Ein bezauberndes Buch, das dazu anregt, über  unseren Umgang mit der Natur nachzudenken. Und ein schönes Geschenk für gute Freunde und Freundinnen.  ;-)

P.S.: Auch Laufenten – definitiv eine “Lösung” für Schneckenprobleme – bevorzugen nach meiner Erfahrung Nacktschnecken als Nahrung!

Link zu mehr Info und einem interessanten Film 

Link zum Buch

(Leider funktioniert wohl der Link zum Film im Link nicht.

Bitte mit copy and paste aufrufen – wir versuchen zu klären, woran es liegt)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>